Vier Städte – Ein Projekt  

 

 

Zahlreiche Aphorismen und Textausschnitte aus Schillers Werken sind in die deutsche Alltagssprache eingegangen und manch ältere Bildungsbüger können mit einer ganzen Reihe von Schiller-Zitaten aufwarten. Was aber kann die jungen Menschen heute mit Schiller verbinden?

 

Das haben sich die Kulturverantwortlichen der Schillerstädte in Thüringen vor drei jahren gefragt und das jährliche gemeinsame jugendkulturelle Schiller-Projekt mit Unterstützung des TMBWK - beginnend im Schillerjahr 2009 - etabliert. Inhaltlicher Ausgangspunkt für dieses Projekt war jeweils ein Grundgedanke, ein Thema aus dem Werk des Dichters Friedrich Schiller: 2009 - Helden, 2010 - Leidenschaft, 2011 -  Spiel.

 

 

Unser Trailer zum Reinschnuppern: 

youtube.com

  

  

Fremder Zauber in meiningen

21. | 22.07.2012 

"Der fremde Zauber reißt die Jugend fort..."

Die Wahl fiel dieses Jahr auf ein Zitat aus Friedrich Schillers Wilhelm Tell. Die Jugendlichen sollen anhand des schillerschen Gedankens "Der fremde zauber reißt die Jugend fort..." zur künstlerischen Auseinandersetzung mit dem Thema, das ihre Lebenswelt berührt, angeregt werden.

   

Zusammengehörigkeit und Identität werden hergestellt im Sinne von: Wir sind Kreativ, die einen schillerschen Gedanken zum Leuchten bringen.

 

Die gegenseitige Wahrnehmung, Inspiration und ein gemeinsamer kreativer Prozess sollen über die Grenzen der Städte hinweg zur Zusammenfindung einer neuen Gruppe führen.

 

  

Der Prozess bis zur Aufführung

05.03. - 09.03.2012 Kennen-Lernen (Projektphase)

Eingefunden für unser Projekt haben sich:

  • Meiningen      TOHUWABOHU (bereits 2011 Schillerinnen)
  • Jena              Bewegungsküche; Kinder- und Jugendzirkus MoMoLo
  • Weimar          Stellwerk
  • Rudolstadt      Kunstwerkstatt           

09.04. - 12.04.2012 Osterworkshop in Meiningen (Konzeptionsphase)

Kennen lernen der gesammten Projektgruppe aus allen 4 Städten, 42 Jugendliche, 7 Projektleiter und 7 TITANICK-Mitarbeiter. Weiterentwickeln der Konzeptidee und die praktische, ausgiebige Arbeit in den Workshops (Feuer, Wasser, Wind und Bilder).

Erste Ideen und Kompositionen aus Elementen, Choreografien und Bildern entstanden.

 

 

Bericht Deutschland today:

dtoday.de

 

 

15. - 23.07.2012 Realisationsphase in Meiningen

Zusammenführung der einzelnen Projekt-Initiativen und Aufgabenergebnusse zu eine, "Gesamtkunstwerk". Ein hartes Stück Arbeit, intensive Inszenierungs- und Probenarbeit vor Ort stehen bevor.

 

21. und 22.07.2012 Aufführung Marstallgelände Meiningen | 21:30 Uhr

Aufführungsort ist der Marstall und der davor liegende Abschnitt des Schlossparks bis hin zur Werra. Lassen Sie sich mitreißen von fantastischen Bildern in natürlichen, atemberaubender Umgebung. Der Eintritt ist für jeden, der sich einen Abend lang verzaubern lassen will, frei.

 


Veranstaltet von der Stadt Meiningen in Kooperation mit den Städten Jena, Weimar und Rudolstadt
Gefördert durch das Thüringer Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur